Lenins Töchter heizten im Kraftwerk ein

„Ich bin erstaunt, wie sauber es hier ist“, staunte ein Gast nicht schlecht, dabei habe man nicht erst anlässlich der anstehenden Jubiläumsfeierlichkeiten geputzt, kommentierte Geschäftsführer Elmar Burgard mit einem Schmunzeln.

DSCF4722So erging es heute vielen Gästen, die erstmals das Heizkraftwerk der Stadtwerke betraten. Was von weitem schon durch seine fünf großen Schornsteine sichtbar ist, mutet von innen hell, sauber und modern an. Ein mehrjähriger Prozess, wie Werkleiter Bernd Bodlin in seiner Rede zur Entwicklung des Kraftwerks erklärte. Im Namen der gesamten Mitarbeiterschaft bedankte er sich für die Unterstützung durch die Geschäftsführung, den Aufsichtsrat und die Stadt Gotha. So habe man heute, betonte er, eines der modernsten und energieeffizientesten Kraftwerke Deutschlands.

DSCF4766Vor rund 20 Jahren ging das das Heizkraftwerk in Gotha West ans Netz und versorgt seit dem einen großen Teil der Stadt mit Fernwärme. In den vergangenen Jahren wurden die Anlagen für insgesamt 3,4 Millionen Euro modernisiert. So arbeitet es heute nach dem technischen Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung und produziert sowohl Wärme als auch Strom durch die Verbrennung von Erdgas. Die Stadtwerke speisen den Strom in das örtliche Stromnetz und verkaufen ihn und an der Börse. Auch das Kühlwasser der Motoren nutzen sie und geben es als Warmwasser an die Gothaer Haushalte ab. So setzt das Kraftwerk jede zur Verfügung stehende Energieform wirtschaftlich und umweltfreundlich ein.

DSCF4828Neben Burgard und Bodlin fand auch Oberbürgermeister Knut Kreuch treffende Worte für die Erfolgsgeschichte in Gotha-West. „Andere Städte privatisieren ihre Stadtwerke und klagen später über den Kauf durch ausländische Investoren – in Gotha hat man sich für Eigenverantwortung entschieden.“ Bevor pünktlich um 14 Uhr das Kraftwerk wieder eingeschaltet wurde, heizten „Lenins Töchter“ den Besuchern mit ihren Showtänzen kräftig ein. Auch Maik Schmidt und Kay Spiegler von der Band Fehlbesetzung erhielten für ihre Songs anerkennenden Applaus.

Veröffentlicht: 26.06.2015