Strompreise stabil, Gaspreis sinkt: Aktuelle Energiekostenentwicklung der Stadtwerke Gotha

Energiekosten sind ein leidiges Thema für die Verbraucher und viele schimpfen über die scheinbar ständige Erhöhung der Preise. Umso wichtiger ist es den Stadtwerken Gotha, transparent darüber zu informieren, wie sich die Energiepreise Ende 2016 sowie im Jahr 2017 entwickeln. Und es zeigt sich: Nicht immer muss eine Verteuerung gemeldet werden – in vielen Fällen ist es den Stadtwerken gelungen, das Preisniveau zu halten oder gar zu verbessern.

Durch die unumgängliche Erhöhung von Netzentgelten und staatlichen Umlagen, insbesondere der EEG-Umlage, erhöhte sich der Strompreis jüngst um 0,467 Cent pro Kilowattstunde. Die Stadtwerke Gotha federn die Preisentwicklung mit dem neuen Tarif GothaSTABIL 2017 ab, in dem sie den eigenen Preisanteil um 0,4 Cent senkt und auf diese Weise die Erhöhung weitestgehend kompensiert. Kunden, die Strom aus dem im letzten Jahr neue eingeführten Tarif „KWK-Strom – aus Gotha für Gotha“ beziehen, können sich ebenso freuen: Dieser bleibt garantiert stabil bis Ende 2018.

Auch im Bereich Gas gibt es gute Nachrichten: Die Stadtwerke senken mit dem neuen Tarif STABIL Gas 2017 den Arbeitspreis um 0,252 Cent pro Kilowattstunde und den Grundpreis um 2,68 Euro pro Monat. Für ein Einfamilienhaus mit einem Verbrauch von 16.000 Kilowattstunden beträgt damit die Einsparung 72,48 Euro jährlich. „Wir freuen uns, mit dieser Anpassung dem gebeutelten Verbraucher wenigstens eine kleine Entlastung zukommen lassen zu können“, freut sich Geschäftsführer Elmar Burgard.

Informationen zu den aktuellen Strom-, Gas-, und Wärmepreisen sowie den verfügbaren Tarifen finden Sie jederzeit unter www.stadtwerke-gotha.de. Das Serviceteam unter der Nummer 03621-433 222 berät Sie gern.

Veröffentlicht: 09.12.2016