Thüringer Energie-Scouts ausgezeichnet – Auszubildende der Stadtwerke vertreten Freistaat beim Bundesausscheid

Das Bewusstsein junger Leute für das Energiesparen zu schärfen, darauf setzt die Industrie-und Handelskammer mit der Qualifizierung „Energie-Scout“. Über betreute Projekte werden Auszubildende dazu angeregt, Energiesparpotentiale in ihren Lehrbetrieben zu erkennen und Änderungen zu verwirklichen. Bei einer Auftaktveranstaltung für das Jahr 2016 kamen am vergangenen Donnerstagabend die Thüringer Teilnehmer der Initiative in den Räumen der IHK Erfurt zu Austausch und Vernetzung zusammen. In diesem Rahmen wurden auch die besten drei Projekte des letzten Jahres prämiert.

IHK_SWEin Gewinnerprojekt mit dem Titel „Grüne Zukunft durch hellere Lichter“ reichten Pascal Schreiber und Philip Metzner von der Stadtwerke Gotha GmbH ein. Die beiden angehenden Industriekaufmänner setzten sich dafür ein, dass alte Röhrenlampen im Verwaltungsgebäude des Unternehmens gegen umweltfreundliche LED-Lichter ausgetauscht werden.

„Derzeit befinden sich 136 Stück sogenannte 4-Röhren-Lampen im Gebäude“, berichtet Philip Metzner und Pascal Schreiber fügt hinzu: „Unser Ziel ist es, diese 136 Röhrenlampen energiesparend zu ersetzen, da zwei  LED-Leuchten fast doppelt so hell sind und viel weniger Energie verbrauchen“. Das ist natürlich ganz im Sinne ihres Arbeitgebers, der das Projekt aufgrund der Nachhaltigkeit für die Umwelt und als lohnende Investition umsetzen möchte. Elmar Burgard, Geschäftsführer der Stadtwerke Gotha GmbH, bestätigt: „Schon nach 8 Jahren macht sich der Austausch für uns bezahlt, denn wir sparen damit insgesamt 4.000 Euro, 16.065,00 kWh sowie 7.000 Kilogramm CO2“.

Auf nachhaltige Ideen setzen auch die anderen prämierten Projekte: Ann Marie Engelhardt, Auszubildende bei der  S+L Selbstklebeprodukte GmbH in Gotha, beschäftigte sich damit, wie die allgemeine Energieeffizienz in ihrem Unternehmen verbessert werden kaEnergiescouts_IHK_Erfurtnn. Ein weiteres Siegerteam setzte sich aus Robby Trost, Ivan Almarza Fernàndez, Felix Konstantin Kreutz und Paula Müller von der WAGO Kontakttechnik GmbH & Co.KG in Sondershausen zusammen, die sich gemeinsam dem Thema „Wärmerückgewinnung in der Kunststoffteilefertigung“ widmeten.

Alle drei Gewinnerteams erhalten die Chance, das Land Thüringen beim Bundessausscheid am 27. und 28. Juni 2016 in Berlin zu vertreten. Das Engagement der Energie-Scouts für den bewussten Umgang mit Energieressourcen macht sich für ihre Betriebe bereits heute bezahlt – als Nachwuchs im Unternehmen ebnen sie damit aber auch den Weg für eine nachhaltige Zukunft.

Veröffentlicht: 19.04.2016