Wacker-News: Nachwuchs auch in der Halle sehr erfolgreich

Auch wenn den Verein derzeit schon mehr als vorfrühlingshafte Temperaturen erfreuen, soll an dieser Stelle ein kurzer Rückblick auf die Hallensaison 2013/14 folgen. Hier lieferte der Wacker-Nachwuchs Ergebnisse, die aufhorchen ließen.
Zu nennen sind dabei die G-Junioren, die in der Winterpause insgesamt fünf Turniere spielten und hervorragende 76 Treffer erzielten. Anfang Februar wurde diese beeindruckende Leistung mit einem verdienten Turniersieg in Wechmar mit 29:0 Toren gekrönt.
Auch die F-Junioren des FSV wurden am Ende Hallenmeister des KFA Westthüringen. Die D2-Junioren stehen dem zur Zeit in nichts nach und holten denselben Titel ebenfalls nach Gotha.

D1-Jugend wird Landesmeister

Wackere D1-Junioren setzten hier noch einen drauf: Die Kicker reisten Anfang Februar zur Endrunde der Landesmeisterschaft nach Sondershausen, bei der namhafte Gegner wie Heiligenstadt, Carl Zeiss Jena und der FC Rot Weiß Erfurt vertreten waren. Sie kehrten trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle als Sieger des Turniers und damit als Thüringer Landesmeister zurück! Das Beste daran: Im Finale konnten unsere Junioren einen 0:2 – Rückstand gegen den FC Rot Weiß noch in einen unglaublichen 3:2 – Sieg drehen! Damit qualifizierte sich die Mannschaft qualifizierte für die NOVF-Hallenmeisterschaften in Döbeln, wo Mitte Februar gegen Gegner wie Lok Stendal, Hansa Rostock, RB Leipzig und Energie Cottbus ein achtbarer 5. Platz erkämpft werden konnte.

Begeisterung beim Wacker-Energy-Cup 

Spannung war auch in diesem Jahr beim Wacker-Energy-Cup des Hauptsponsors, der Stadtwerke Gotha -Bereich Fernwärme-, angesagt. Bereits zum fünften Mal hatte der FSV Wacker mit seinen D- und E-Junioren anspruchsvolle Gegner wie Union Mühlhausen, den FC RWE, Einheit Rudolstadt, den FC Eisenach aber auch Lokalrivalen wie Westring zum Turnier in die Residenzstadt eingeladen.
Hier seien die E-Junioren beispielhaft genannt, die bis ins Finale eines spannenden Turniers mit insgesamt mehr als 300 Sportlern marschierten und sich erst dort gegen die Erfurter Rotweißen geschlagen geben mussten.
Ähnlich erging es den A-Junioren im traditionellen Raftl-Baumbach-Turnier Mitte Januar, die in einem grandiosen Endspiel gegen den SV 09 Arnstadt erst im Neunmeterschießen verloren und damit Silber holten.
Ein herzliches Dankeschön gilt an dieser Stelle allen Organisatoren dieser Hallenturniere und den vielen fleißigen Helfern, die den wackeren Nachwuchs so tatkräftig unterstützt haben!

Veröffentlicht: 28.03.2014