Weithin sichtbar – Mitarbeiter der Stadtwerke Gotha erhalten Arbeitskleidung in neuem Design

Wer demnächst einem Monteur der Stadtwerke Gotha GmbH begegnet, ist vermutlich überrascht: Statt der gewohnten blau-roten Anzüge der Stadtwerke-Mitarbeiter und der dunkelgrünen Arbeitshosen der Mitarbeiter des Bereichs Fernwärme tragen nun alle Mitarbeiter im Außeneinsatz ein weithin sichtbares Ensemble mit neon-gelben Streifen.
Die Neuanschaffung war nicht nur eine Frage von teams-in-neuer-montur_kArbeitssicherheit oder Verschleiß, wie Geschäftsführer Norbert Kaschek erklärt: „Nach der Fusion von Stadtwerken und Fernwärmestadtwerken 2013 war es höchste Zeit, dass der Auftritt unserer Mitarbeiter ebenfalls in einheitlicher Kleidung erfolgt.“ Hier suchte man lange nach dem richtigen Lieferanten: sicher musste sie sein für Arbeiten im Fernwärme-, Strom- wie auch Gasbereich. Aber auch praktisch sollte sie sein, bequem, leicht zu pflegen. Und natürlich gut aussehen.

„Mit den neuen Anzügen haben wir alle Ansprüche an Sicherheit, Komfort und Qualität erfüllt“, freut sich Kaschek über die neue Arbeitskleidung der Teams. Insbesondere Mitarbeiter, die auf den Baustellen unterwegs sind – dazu gehören 45 Monteure, Bereitschaftler der Netzleitstelle sowie die Bauleiter – erhielten vor Kurzem die mit ihrem Namen versehene Schutzkleidung überreicht. Sie sind nun weithin sichtbar –das macht die Arbeit besonders bei ihren Einsätzen im Straßenverkehr weitaus sicherer.

Hier geht es zum Bericht der TLZ.

Veröffentlicht: 26.09.2016