Für die Zukunft gerüstet

Altersbedingte Nachfolge der Geschäftsführung bei der Stadtwerke Gotha GmbH geregelt

Dirk Gabriel ist seit 1. Juli weiterer Geschäftsführer der Stadtwerke Gotha GmbH. Für ein Jahr werden der bisherige Stadtwerke-Chef Norbert Kaschek und sein neuer Kollege Dirk Gabriel gemeinsam die Stadtwerke Gotha GmbH leiten. Norbert Kaschek tritt planmäßig zum 30. Juni 2019 in den Ruhestand.

Der 45-jährige Dirk Gabriel war bisher als Alleingeschäftsführer für die Stadtwerke Bad Belzig GmbH (Brandenburg) tätig. Dort hat er den Stromvertrieb aufgebaut und mehrere Projekte zur Erzeugung von Strom und Wärme mittels Kleinkraftwerke (sog. BHKWs) zusammen mit einer örtlichen Wohnungsbaugesellschaft realisiert. Zuvor war er 14 Jahre bei der VNG – Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft im Gasvertrieb tätig, zuletzt viele Jahre als Regionalleiter. Den Stromvertrieb an Großkunden kennt er aus seiner Zeit bei RWE sehr gut.

Dirk Gabriel, Geschäftsführer der Stadtwerke Gotha GmbH               Foto: Lutz Ebhardt

Gabriel möchte in seiner neuen Aufgabe die Kundenorientierung weiter ausbauen: „Wir bieten allen Kunden einen persönlichen Service rund um alle Fragen zum Thema Energie.“ Er betont zudem die regionale Verwurzelung des Stadtwerks und die Bedeutung des Unternehmens für den Wirtschaftsstandort Gotha: „Wir sprechen die Sprache unserer Kunden und sind in Gotha zu Hause“, so Gabriel. Ausbauen möchte er das Geschäftsfeld Fernwärme. Hier steht das Projekt „Energetische Sanierung des Bahnhofsquartiers“ an erster Stelle. Weiterhin sollen auch neue Geschäftsfelder erschlossen werden. „Allerdings“, so Gabriel, „müssen diese einen echten Kundennutzen liefern und sich mittelfristig rechnen.“ Wichtig ist für ihn auch die Zusammenarbeit mit den anderen städtischen Gesellschaften und der Stadt Gotha. „Wir wollen unseren Beitrag zur Lebensqualität in dieser Stadt mit großer Geschichte leisten“, hebt der neue Geschäftsführer hervor.

 

Als Doppelspitze werden Norbert Kaschek und Dirk Gabriel die Geschicke der Stadtwerke Gotha GmbH gemeinsam bis zum offiziellen Ausscheiden Kascheks lenken und die Übergabe sukzessive gestalten. „Ein Stadtwerk zu führen, ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Die gemeinsame Übergangszeit wird dieser Verantwortung gerecht“, erläutert Kaschek, der ein gut bestelltes Haus übergibt, die Vorgehensweise.

Die Stadtwerke Gotha GmbH steht für die Versorgung der Stadt Gotha und der umliegenden Gemeinden mit Strom, Gas und Fernwärme. Zudem engagiert sich das Unternehmen für die Region und fördert die Bereiche Sport, Kultur und Soziales.

Veröffentlicht: 07.07.2018